Erfolg braucht Bewegung

Kennt ihr das, ihr liegt im Bett und Gedanken wirbeln im Kopf herum? So habe ich sie schnell zu Papier gebracht.10 Minuten geschrieben, 5 Minuten zum Lesen und mehr Zeit zum Nachdenken.

Erfolg, was ist Erfolg?

Als ich Kristian Gründling kennenlernte, erfahre ich, dass er einen neuen Film Erfolg produziert hat. Ich habe den Film noch nicht gesehen. Dennoch ein paar Gedanken dazu.

Er-folg liegt in dem Wort. Könnte ich auf formulieren Sie-folg. Sie folgt ihrer Intuition. Meist wenn du ganz bei dir bist, wirst du erfolgreich. Wenn du deiner inneren Stimme folgst. Ich erinnere mich an eigene Erfolge, die ich gerne mit euch teilen möchte:

Fertigstellung des Pausenhofs an der Grundschule Gauting. – Mein Ziel war es, dass meine Kinder dort noch spielen konnten.

Erfolg ist meine TRAGER Arbeit, wie schaffe ich es sehr gut zu sein. Es ist die Erfahrung und viel Wissen, was ich an meine Klientinnen und Klienten weitergebe. Lernen, lernen, lernen, neugierig sein, offen sein und Freude haben.

Erfolg hatte ich bei den Kochkursen mit Jugendlichen und Kindern. Noch heute werde ich immer mal wieder darauf angesprochen.

Erfolg bei den Skikursen die ich gegeben hatte. Eines Tages begegnete mir ein junger Mann und fragte, ob ich ihn noch erkenne. Ich sagte nein und er meint: ich war bei dir im Skikurs und der war so gut.

Erfolg spüre ich, wenn ich meine Kinder anschaue, Freude, wie sie ihr Leben gestalten.

Die Begleitung eines meiner Patenkinder über Jahre hinweg. Wie er durch schwere Zeiten gegangen ist und jetzt sein Leben in die Hand nimmt und bei meinem Geburtstag einfach so vor der Türe steht und mir gratuliert.

Ein anderes Patenkind, dass ich auch durch anspruchsvolle Lebensphasen begleitet habe, er zeigt wie er sein Leben wieder leben kann

Erfolg spürte ich, als ich Schulmeisterin im Hochsprung im Internat wurde. Das machte mich stolz.

Erfolg hatte ich als 2. Siegerin im Tennisturnier in der Schule, okay ich wäre gerne erste geworden, trotzdem bin ich stolz auf mich.

Erfolgreich fühle ich mich, wenn ich meinen Tag gut meistere. Manchmal war es sogar der Weg in den Supermarkt.

Erfolgreich fühlte ich mich als alle weiterwanderten und ich sagte NEIN ich bleibe hier. Das ist besser, wenn ich warte.

Erfolg spüre ich, wenn ich daran denke, dass wir zur rechten Zeit unser Haus gekauft haben

Erfolg spürte ich kürzlich, als ich die glänzenden Augen vieler Besucher der Filmmatinee “Die Stille Revolution” gesehen habe. Wir haben als Team die Veranstaltung auf die Beine gestellt und das macht mich unendlich glücklich.

 

 

Erfolg oder das Gefühl von Glück spürte ich grenzenlos, als ich den Gardasee nach 4 Tagen radeln von oben sah. Es war so ein unglaublicher Moment, mit Kirchenglocken.

 

 

 

Ich könnte diese Liste vermutlich noch verlängern, das waren meine nächtlichen Gedanken und ich bin sicher euch fallen jetzt auch viele eigene Erfolge ein. Notiere sie dir, denn es gibt immer wieder Zeiten, da brauchst du sicher einen kleinen Anstupser der Erinnerung.

  • Welche Erfolge hast du?
  • Sind es Große, Kleine?
  • Wo spürst du deine Erfolge?
  • Kannst du sie genießen und feiern?

Kleiner Tipp:

Setze dich entspannt auf einen Stuhl, spüre deine Füße, deine Sitzfläche. Lasse alles Gewicht auf die Sitzfläche sinken und atme tief durch. Spüre in dich hinein, wo könnten sich deine Erfolge verstecken? Welche Gefühle hast du, wo spürst du sie?

 

 

Viel Spaß beim Entdecken und ich bin sicher, viele deiner Zellen sind mit Erfolgen gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.