Frühlingserwachen – Trager Deutschland

Trager BuchTRAGER, wie unterschiedlich jeder der TRAGER Praktiker arbeitet und doch gleich“

Avi Bahat aus Israel zeigte uns drei Tage wie locker er einen Körper auf einer Massageliege bewegen kann. Es sah so leicht aus und nach einigem Üben gelingt es auch. Für den einen kommt diese Art entgegen. Andere bevorzugen kleinere Bewegungen, welche wir am dritten Tag erfahren durften.  Einem Körper mehr Struktur geben und Energien zusammenhalten. Das sind kleine feine Bewegungen bzw. Berührungen. Die totale Entspannung und dann doch das Kraftvolle waren deutlich in den Gesichtern zu sehen.   Eigentlich nichts Neues, aber mit dem Fokus „Coming from the Core“ mit einem anderen Bewusstsein.

So zeigt es sich, wie wichtig es ist, sich in Klienten einzufühlen, kommunizieren, was jeder Einzelne JETZT braucht. Auch wenn eine Methode geschult wird, trotzdem gibt es unendliche Varianten und so arbeitet jeder Trager Praktiker mit seiner HAND-schrift.

38 Kollegen und Kolleginnen und jeder hat eine andere Berührungsqualität. Das ist das faszinierende. Neben  MENTASTIC Übungen wie der nachfolgenden, erfahren die Mitglieder in der Mitgliederversammlung, was der Vorstand und der internationale Korpus des TRAGER® Verbandes macht. Diese Treffen sind nicht nur eine Weiterbildung sondern auch immer wieder ein „Freudenfest“, denn es ist die Möglichkeit viele Begegnungen zu haben und zu fühlen. Studenten, Praktiker, Instruktoren und Organisatoren.  Das Ambiente bildet Schloß Bettenburg in Manau.

KirschbaumZur Entspannung für dich jetzt hier eine MENTASTIC Übung(mental gymnastic), ich nenne sie „Frühlingserwachen“

Heute Morgen bei einem Spaziergang, entdeckte ich viele kleine Pflanzen, die ihre Köpfe durch das Herbstlaub strecken.  Das inspirierte mich zu nachfolgender Übung.

Stell dir einmal vor, wie sich eine Pflanze anfühlt, die so langsam durch die alten Herbstblätter spitzt und neugierig immer länger wird. Spüre deine Füße, die fest mit dem Boden verbunden sind. Fühle deinen Körper und stelle dir vor, dass die ca. 80% Wasser, die in unserem Körper sind zum Fließen kommen. Es fließt jetzt wie ein klarer sauberer Gebirgsbach durch deinen ganzen Körper. In jede Zelle, jedes Organ. Alle Zellen werden wie in einer Waschanlage mit frischem klarem Wasser umspült. All die Wintermüdigkeit wird ausgeschwemmt. Sie kann durch die Füße hinausgleiten.

Beginne dabei deinen Körper ein wenig zu schwingen. Hin und her, vor oder zurück, in Kreisen? Das bleibt dir überlassen. Folge dem Impuls, den du wahrnehmen kannst. Spürst du wie dein Körper geschmeidiger wird, die Organe weicher? Was wäre noch geschmeidiger?

Dann fühle nochmal bewusst deine Füße und halte inne. Beobachte bzw. fühle, was in deinem Körper passiert. Vielleicht wird dir wärmer, oder du hast das Gefühl du bekommst mehr Raum? Vielleicht entdeckst du, dass du mehr Aufrichtung bekommst? Sei neugierig.

Diese Übung kannst du auch wunderbar im Sitzen auf dem Stuhl, gerade jetzt vor dem Computer machen und du wirst merken, wie frisch sich danach dein Geist fühlt.

Danke an Petra Feldbinder die uns mit MENTASTIC durch den Tag geführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.