Husten und Hausmittel

Husten, was kann ich zu Hause für mich machen?
Ich erhalte einige Anrufe mit der Frage: „Was kann ich bei Husten machen?“
So habe ich euch ein paar Ideen zusammengeschrieben. Ihr dürft sie gerne weiterverteilen. Mit welchen Hausmitteln kann ich gut für mich sorgen, wenn ich keine Medikamente im Haus habe?

Olivenöl
1 Teel. Olivenöl in den Mund und durch die Zähne ziehen. Gut ist eine Minute, besser 10 Minuten. Dannunbedingt  ausspucken!
Damit bekommst du Mineralien und Bakterien werden entsorgt. Außerdem ist die Mundschleimhaut besser geschützt und trocknet nicht aus. Es geht auch Sonnenblumenöl oder Kokosöl.

Verschiedene Kräutertees
Salbei, Thymian, Rosmarin, Oregano (nicht in der Schwangerschaft) Cystus (Zistrose), Süßholzwurzel, Ingwer, Petersilie

Honig und Kurkuma
Ein Löffel Honig mit etwas Kurkuma mischen. Das stärkt das Immunsystem und Kurkuma hat eine antibiotische Wirkung. Bitte nicht übertreiben mit den Gewürzen. Zu viel ist auch nicht gut.

Brustwickel
Einen warmen Wickel auf die Brust oder den Rücken legen und danach mit Olivenöl oder Schweineschmalz einreiben.

Husten
Magnesium nehmen, damit sich die Muskeln wieder entspannen können. Dafür sorge tragen, dass du mit allen Mineralien versorgt bist.

Fußbad
Ein warmes Fußbad mit etwas Haushaltssalz oder Essig. Fördert die Nierenaktivität und die Entgiftung.

Essen
Einen Quark oder Joghurt mit Zimt und etwas Nelken. Eine selbstgemachte Kräuterbutter, für alle die, die einen Garten haben. Scharbockskraut, Löwenzahn, Gänseblümchen, Brennnessel pflücken und kleinschneiden, mit Butter mischen oder in einen Kräuterquark zu Kartoffeln. Das regt die Aktivität der Galle und Leber an.

Zur Stärkung des Vitamin C
Hagebuttenpulver, Zitrone, Scharbockskraut, alle roten Beeren (OPC)

Es gibt sicher noch ganz viele Möglichkeiten euer Immunsystem zu stärken. Das ist das Einzige was ihr machen könnt, eure Ernährung basisch halten und auch in Zukunft darauf achten.

Zur Entspannung
Eine schöne Musik, ein gutes Buch, Ruhe und Tee trinken und abwarten. Vertrauen, dass alles weitergeht und wieder gut wird. Eine Kerze anzünden und an alle Menschen denken, mit denen du geistig verbunden bist.

Eine kleine Übung
Lege dich oder setze dich an einen Lieblingsplatz, verbinde dich mit dem Himmel und der Erde und lasse heilende Energie durch deinen Körper fließen. Stell dir vor, wie alle Zellen jubilieren, weil du Ihnen etwas Gutes tust. Atme tief durch und beim Ausatmen stellst du dir vor, alles abgeben, was du nicht mehr brauchst und für deine Gesundheit förderlich ist. Das darf gelöscht werden und sich transformieren.

Möge euch euer Schutzengel oder wer auch immer in der nächsten Zeit begleiten, telefoniert mit anderen, die alleine sind, denn die psychische Verfassung spielt eine große Rolle und Einsamkeit ist für manche etwas ganz Schreckliches.

Wer Fragen hat, etwas wissen möchte, bitte schreibt ein Mail oder nutzt andere Kontaktwege.

Mein Mann sagt immer: „Was du alles weißt ist nicht selbstverständlich“ und gerne teile ich mein Wissen mit euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.