Hinfallen – Aufstehen – Resilienz

Vielleicht kennst du jemanden, oder aus eigener Erfahrung, plötzlich geht nichts mehr. Aufgeben gibt es nicht und ich ermutige Menschen, egal ob bei sportlichen Aktionen oder im Alltag. Beginne noch heute dich fit zu halten.

 

Erfahre mehr:

Warum mir die kleinen Übungen so wichtig sind.

Warum ist es notwendig täglich für sich zu sorgen

Warum ist das Wissen so wichtig?

Was beflügelt mich Vorträge, Workshops und Sessions zu geben?

 

 

Meine eigene Geschichte:

2012 hatte ich Pech und einen Skisturz. Nichts Besonderes, doch plötzlich wurde mir quasi der Stecker gezogen. Ich konnte kaum noch laufen und mein rechter Arm versteifte sich.  Ich arbeitete mich langsam vorwärts, mit Übungen, Akkupunktur. Keine Minute ohne Schmerzen. Am meisten strengten die Arztbesuche an, die Ärzte, die immer wieder etwas Anderes sagten. Morbus Sudeck, Auto immun, Rheuma etc. Ich sagte, da mache ich nicht mit und suchte weiter.

Borreliose wurde über das Dunkelfeldblutbild festgestellt und behandelt. Interessant für mich war, wie der Körper, die Psyche und die Ernährung zusammenspielen. Als Ernährungsberaterin verstand ich die Zusammenhänge noch mehr und war bereit Diäten zu halten, bzw Reis essen.. Kurzum es war wie ein ganzheitliches Studium am eigenen Körper. Durch mein Wissen und verschiedene Zufälle kam ich zu den Menschen, die mir gute Unterstützung geben. Laut Orthopäde bin ich ein Wunderkind, dass ich bei diesem Röntgenbild meinen Arm wieder bewegen kann und er lebendig ist. Tägliches trainieren ist angesagt, nicht zu viel, da der Knorpel sonst wieder weg ist. Steter Tropfen und es wird noch dauern. Arbeiten konnte ich immer und meine Klienten schmerzfrei bringen. Das war schon spannend. Meine Feinfühligkeit und die Qualität hat sich stark verändert.

Es gab Zeiten voller Schmerzen, keine durchgeschlafene Nacht und Verzweiflung, Fragen. Aber so leicht lasse ich mich nicht unterkriegen. Humor und Lachen hat mich gestärkt. Vorwärtsschauen und jeden Tag neu beginnen. Dankbar sein über die Dinge, die wieder gehen.

Die Physiotherapie war für mich zu viel, keiner konnte wirklich helfen. So entwickelte ich viele Übungen, sichtbar in der Leichter-lernen-Box für Kinder, die auch für Erwachsene ein tägliches to do sein sollten.

Mir zeigten die Übungen wie wichtig sie sind, je kleiner und feiner umso intensiver, auch wenn viele denken, was soll das bewirken. Es macht etwas und es braucht das Tägliche machen, nicht 1x wöchentlich. So wird das Immunsystem gestärkt.

Fazit: Ohne Bewegung geht es nicht und mit mentaler Kraft geht es noch leichter. Es braucht Ziele und das habe ich mir diesen Sommer selbst gesteckt. Mehr darüber in einem späteren Blogartikel. Außerdem braucht es Vorbilder Mutmacher und Freunde. Danke an Birgit Kober, Michael Teuber, Markus Holubek, Dr. Hasse und alle die mich immer wieder ermutigen.

 

Dankeschön

An dieser Stelle bedanke ich mich besonders bei  meiner Familie, die immer da sind und mir helfen. (Flaschen öffnen, Reißverschluss schließen etc) Mein größter Wunsch ist es wieder mit Ihnen Skifahren und Mountain Biken zu gehen. Wieder dabei sein und die Erlebnisse teilen.

 

 

 

Mit meiner Arbeit, ermutige ich Menschen, löse Schmerzen auf und wir entwickeln individuelle Übungen. Dazu benötigt es Unterstützung von Ärzten oder Heilpraktiker. Es geht nur gemeinsam. Die Erfolge sprechen für sich.

Am 17.Mai 2017 gebe ich einen Impulsabend in München und im Sommer die“ Leichter mit Leicher“ Walks im Hofgarten in München. Hier findet ihr mehr.

Ich freue mich euch hier oder dort zu sehen.

 

20 Tipps zum Stehen ohne Schmerzen nach der TRAGER Methode

Messebild

Heim und Handwerk Messe München 2016

Kennst du das, schmerzende Füße, müde Beine? 4 Tage Messe Heim und Handwerk München liegen vor mir. Damit dies alles nicht passiert, keine Schmerzen im Rücken oder Nacken entstehen, findest du hier meine liebsten 14 MENTASTICS Übungen, die immer helfen.

  Als „Hardware“ unterstützen diese 6 Tipps

  • Um gute Ernährung kümmern, sprich etwas zu Essen mitnehmen.
  • Ausreichend trinken – Wasser, Tee (Ingwer – kann immer nachgefüllt werden)
  • Bei Bedarf Magnesium, da das Stehen für den Körper wie Sport ist.
  • 2 Paar Schuhe um den Füßen eine Chance der Veränderung zu geben.
  • Ganz wichtig die mentale Einstellung.
  • Pausen, kurz aus der Halle gehen und Licht tanken.

 

14 TRAGER-MENTASTICS Übungen für den Alltag bzw. die Messe

  • Gewichtverlagern
  • Fuß auf die Ferse und die Zehen nach links und rechts schwingen.
  • Fuß auf die Zehen und die Ferse drehen.
  • Sich vorstellen, ich stehe oder gehe wie auf Moos.
  • Füße ab und an in den Boden drücken, damit die Faszien gestreckt werden.
  • Zehen bewegen, als ob die Füße nach vorne krabbeln.
  • Das Knie bewegen, als ob ein Pinsel waagrecht dran ist und Sie ein Bild malen.
  • Sich vorstellen, der Fuß ist wie ein Kreis und rundherum kreisen.
  • Arme mit leichten Bewegungen wie eine Welle hängen lassen.
  • Ab und zu die Schultern Richtung Ohren ziehen uns sanft sinken lassen.
  • Tief einatmen, Schultern nach hinten und sich die Frage erlauben, wieviel Raum ist in der Lunge.
  • Sich eine Wendeltreppe vorstellen und um die Wirbelsäule kreisen (gedanklich-klein).
  • Sich vorstellen, der Kopf ist wie eine Lotusblüte oder Seerose und darf sich sanft auf der Wirbelsäule bewegen. Ganz sanft Raum in den Hals-Nacken Bereich bringen.
  • Kopf wie eine Schildkröte nach vorne recken – längen und zurück und dann die Mitte finden.

Ihr findet mich auf der Heim & Handwerk, Messe München in Halle A1, Stand A1.626 bei Nuad Öl. Wer noch Freikarten braucht, bitte rechtzeitig melden, dann kann ich sie hinterlegen.

Wer dann doch noch Schmerzen haben sollte, kann einen Termin vereinbaren und sich auf meine Massageliege legen. Dort ist Verwöhnen und die totale Entspannung  angesagt..

Wie war das Feedback von einem Klienten

„So schnell kann ich nirgends abschalten. Es ist ein Zustand zwischen Schlafen und Wach sein. Die totale Entspannung, ich fühle mich wie neugeboren“

Hier findest du noch mehr MENTASTICS Übungen für deinen Alltag

Mentastics in München und Weltweit  was ist das?
Wendeltreppe oder Hollywoodschaukel
Leich(t)er Schneeräumen

Life-Work-Balance: aktive Entspannung im Gehen

Hier findest du eine Beschreibung der Wanderung zum Gschwadtnerbauer in Garmisch und fünf Tipps zum entspannten Gehen, damit es keinen Muskelkater gibt.

 

2016085 Hängebrücke

Life-Work-Balance: ein gesundes Gleichgewicht zwischen Bewegung und Pause

Ich nehme euch heute zum TRAGER Walk in die Berge mit.

Eine kurze Anreise nach Partenkirchen und die Wanderschuhe werden geschnürt. Es geht durch ein kleines Tal an einem Wasserfall vorbei den Berg hinauf. Gleich zu Beginn spüre ich meine Füße und beginne gleichmäßigen Schrittes. Ich entdecke meinen Rhythmus, damit die Atmung und der Kreislauf eins werden. Um die Stufen leicht und locker zu gehen, drücke ich mich jedes Mal bewusst ab und stelle mir die stabilen Knochen vor. So spare ich Kraft.

 

2016084 Hängebrücke

Wir erreichen entspannt die Stelle, wo einst die Gamshütte stand. Jetzt führt eine Hängebrücke über das Tal. Ich überliste mich selbst und überquere die Brücke. Vorher habe ich zugegeben, dass Hängebrücken nicht meine Stärke sind, und die Ermutigung meiner Mitwanderinnen hat mich sehr gestärkt.

Glücklich und mindestens fünf Zentimeter größer erreiche ich die andere Seite. Dort spüre ich wieder festen Boden unter den Füßen.

 

 

 

2016083 Wandern

Weiter geht es durch Wälder und über Wiesen. Wir betrachten die Bäume, die Wurzeln und spüren in unsere Füße hinein. Nach einer Pause mit MENTASTICS-Übungen, damit die Beine nicht schmerzen, und einer Lockerung der Muskeln merken wir, wie uns die Neugier auf den Berg treibt.

Ziel ist der Gschwandtnerbauer und das Kuhglockengeläut empfängt uns schon von weitem. Die Hausmannskost und die Kuchen sind hervorragend, die Aussicht ist einfach grandios.

 

20160810 Ich Genuß

 

Wir genießen nach dem Laufen die Ruhe und das entspannte Sitzen.

Die Stühle erlauben das Anlehnen und die Brüstung das gemütliche Hochlegen der Beine.

 

 

Zurück geht es bergab und wir spüren die Beine wie Spiralfedern. So werden die Knie nicht so belastet und es geht sich leichter.

Ein Traumtag mit wirklich schöner Aussicht geht zu Ende. So kann ich Kraft tanken für die nächsten Klienten. Bewegung und Entspannung geht so leicht.

Zu Hause lockere ich die Beine mit Beinerollen, Wadendehnen und vor dem Zu-Bett-Gehen gibt’s noch ein heißes Fußbad mit Natron und NUAD Öl. 

2016088 Baum Aussicht

Schlafstörungen und Kopfschmerzen

Auf der letzten Messe kamen die meisten Kunden wegen Schlafstörungen oder Kopfschmerzen.

MessebildSie fragten ob das Nuad Öl alles wegbringt. Das Öl nicht, aber der Duft des Jasmins bringt Entspannung und wer sich abends im Bett wohlfühlt, schläft leichter ein. Das Öl fördert die Durchblutung, Entgiftung, bringt den Stoffwechsel in Schwung und versorgt die Zellen mit guten Nährstoffen.

 

Was kann bei Einschlafproblemen hilfreich sein?

  • Tagsüber genug Bewegung
  • Ausreichend trinken
  • Ein warmes Fußbad mit Nuad Ö und einem Schuss Sahne (warme Nieren erleichtern das Einschlafen)
  • Eine Lieblingsmusik anhören, sich dazu bewegen oder einfach hinsetzen, das Gewicht des Popo spüren, den Stuhl spüren und den Tönen lauschen. Den Tag ab rieseln lassen. Jeden Ton der Musik in die Zellen lassen und genießen.
  • Sich an etwas Schönes erinnern.
  • In den Sternenhimmel blicken und einige Male gut durchatmen
  • Beine rollen, hin und her als ob sie winken
  • Sich so lange im Bett sanft bewegen, bis das Gewicht der Knochen spürbar ist. Die Sicherheit der Unterlage spüren.

 

Was ist bei Kopfschmerzen?

Ich sage immer wieder, der Kopf kann nicht weh tun, die Ursachen sind woanders.

  • Genug getrunken, was gegessen?
  • Abends Suppen einbauen, damit der Flüssigkeitshaushalt stimmt.
  • Nehmen Sie einen weichen Ball, an die Wand lehnen und sich eine sanfte Massage gönnen, dabei auch die Knie bzw Beine mitbewegen.  Meist sind die Schultern verspannt.
  • Mit den Füßen die Unterlage (Zb. Boden, Teppich, weiches Kissen) spüren und den Untergrund entdecken, ganz fein. So werden alle Reflexpunkte angeregt.
  • Den Nacken, schwerelos wie ein Astronaut nur ein wenig nach links und rechts drehen. Weniger ist mehr!
  • Ein Spaziergang, bringt Sauerstoff in die Zellen
  • Das Nuad Öl auf die Schläfen, den Nacken, Solarplexus und Brustbein geben.

All dies sind ein paar Ideen auf die Schnelle. Zumeist fällt mir, wenn die Kunden gegenüberstehen noch viel mehr ein.

Eine Klientin meinte letztens: „Seit ich die Bewegungen, die Sie mir vorgeschlagen haben, schlafe ich besser“ Das kann nach einer Trager Session sein.

So wie ein Auto muckt, wenn etwas fehlt, macht es auch der Körper in Form von Schmerzen. Fragen Sie sich: „Was würde mir jetzt guttun?“

Ich helfe gerne beim Nachforschen und verwöhne Sie mit meinen Händen. Sie werden die Entspannung sofort spüren.

TRAGER Walk in Badekleidung – Therme Erding – München

Wozu schreibe ich einen Blog?

Diese Frage stellte ich mir ganz zu Anfang. Mir macht es Spaß meine Gedanken mit der Welt zu teilen. Nicht nur Tipps geben, sondern auch mich ein wenig zeigen.

Therme Erding

Durch den Blog Artikel TRAGER Walk wurde die Therme Erding auf mich aufmerksam und jetzt ist es tatsächlich so, dass ich am
19.11.2015 und 17.12.2015 bei den Anti Stress Tagen
4×30 Minuten einen „Trager Walk“ gebe.

Ein Trager Walk in Badekleidung und einem schönen Ambiente, den Sinnesreisen wird eine neue Erfahrung und ich freue mich darauf. Es wird Impulse für die Themen: Sitzen, Gehen, Stehen und den Rücken geben.

Diese Impulse geben dir Beweglichkeit und helfen dir, dass du im Alltag keine Nacken- Schulter- oder Rückenschmerzen bekommst. Du merkst schneller, wann dein Körper eine andere Position benötigt und bekommst von mir viele Ideen dazu. Es geht in Badekleidung, aber auch im Business- Anzug, im Auto, im Büro an der Supermarktschlange oder wo auch immer. Ich freue mich auf dich oder du gibst die Info an Bekannte und Freunde weiter.

Vorab schon ein Kompliment an die junge Orga Mannschaft, die Kommunikation klappt hervorragend und ich freue mich jetzt schon auf die Stunden dort

.
Wer mich kennenlernen möchte oder den „TRAGER Walk“ erleben möchte, sollte sich Zeit nehmen und in die THERME Erding kommen. . Die Zeiten sind 13.30/17.00/18.30/20.30 Uhr. Also auch für die arbeitende Bevölkerung, die dringend Wohlbefinden und Kraft braucht.

Durch den Blog werde ich gefunden. Jetzt würde es mich brennend interessieren:

Was wünschen sich meine Leser?

Da ich aus meinem Erfahrungsschatz schöpfe habe ich verschiedene Themen:

Tipps zu Übungen für den Alltag aus der TRAGER Arbeit
Rezepte für das Jahr
Ideen um den Familienalltag gut zu meistern?
Meine Erfahrungen und Erlebnisse

Hast du Anregungen? Schreib eine Mail direkt an mich info@jessica-leicher.de oder in das Kommentarfeld.
Danke und eine schmerzfreie Zeit!

Bewegungen im Wasser

Wasser 3 TürkeiWasser 1 Türkei

Bei den Bildern, kommt da die Erinnerung an den letzten Urlaub?
Wie hat sich das Wasser angefühlt?

Wenn du das nächste Mal im Wasser bist, nehme die Bewegungen deiner Beine und Arme im Wasser wahr.
Wo überall spürst du wie dich das Wasser berührt. Ist es kalt oder warm? Weich? Wie eine Streicheleinheit.

Wenn du beim Brustschwimmen die Arme einsetzt, wie weit darf sich dein Brustbein öffnen?
Wieviel Bewegung passiert in den Schulterblättern? Die Schulterblätter öffnen und schließen sich bei jedem Schwimmzug.

Wie ist es mit mehr oder weniger Kraft zu schwimmen? Hast du Schulterprobleme? Welcher Bewegungsumfang ist angenehm? Spiele mit den Ellenbogen. Auf und ab. Wie frei darf das Schultergelenk werden? Wieviel Bewegung spürst du im Schultergelenk? Wie fühlt es sich an, wenn sich alle Verklebungen lösen und die Zellen alle geschmeidig sind, sich förmlich anschmiegen bzw. Gleiten. Mit einem Lächeln entspannen sich die Gesichtsmuskeln auch noch.
Schließe die Augen und spüre nur noch. Was nimmst du wahr? Wie geschmeidig bewegt sich ein Fisch im Wasser?

Wasser 2 TürkeiDiese Bewegungen können auch als Trockenübung vor dem Computer gemacht werden. Das entspannt den Schulter und Nackenbereich. und gibt Energie.

Raus aus dem Hamsterrad

Sie kennen sicher das Gefühl, wie ein Hamster im Hamsterrad. Das Rad dreht sich immer schneller. Wie können Sie anhalten und was können Sie für sich tun?
Der erste Schritt ist erst einmal kurz anzuhalten und in den eigenen Körper spüren. Wie geht es mir? Wenn ich mich still hinsetze, wie lange dauert es, bis ich wieder lossausen möchte.
Es ist ganz wichtig immer wieder die Zeit anzuhalten, auch wenn es nur ein kurzer Moment ist. Ähnlich einer Meditation. Dazu braucht es nicht 2 Wochen Urlaub sondern ein paar Sekunden.
Lassen Sie sich von mir mit ein paar Bildern und einer Übung inspirieren und in eine kleine Pause entführen.

  •  Setzen Sie sich bequem auf Ihren Stuhl
  •  Spüren Sie die Verbindung von Po und Stuhl
  •  Lassen Sie wirklich Ihr Gewicht auf den Stuhl sinken
  •  Beobachten Sie ob Ihre Beine entspannt sind
  •  Lassen Sie die Schultern hängen
  •  Die Arme neben dem Körper dürfen einfach hängen
  •  Beginnen Sie ganz kleine Wellen mit Ihren hängenden Armen zu machen
  •  Als ob Sie kleine Wellen im Wasser machen
  •  Dann legen Sie Ihre Arme wieder auf Ihre Beine und genießen die Stille
  •  Luft holen, tief durchatmen und weiter geht’s

Walchensee Berge Bank

 

 

 

Überprüfen Sie innerlich ob alle Termine wirklich sein müssen. Weniger ist mehr. Sehr viel Stress ist hausgemacht. Bleiben Sie ihr Pilot und steuern Sie Ihr Leben. Wie Claudia Kimich sagt: „Nein ist ein ganzer Satz“

 

Erkältung – Grippe – Schnupfen

Chili

Was tun wenn die Erkältungszeit oder Grippezeit kommt?
Auf was ist zu achten bei den wechselnden Temperaturen und wie kann ich mein Immunsystem stärken? Meist merkt man selbst, dass der Hunger nicht mehr so groß ist und man nicht 100% Leistungsfähig ist. Was passiert im Körper wenn Sie krank werden?

Ein paar Gedanken von mir:

  • Übersäuerung, Mineralien fehlen
  • wenig Hunger
  • Bitterstoffe fehlen
  • Anzeichen, dass der Kälte Wärmehaushalt nicht ausgeglichen ist
  • Müdigkeit, Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit

Was können Sie tun?

  • Ausgewogene Ernährung – Ruhe zum Essen
  • Abends Suppen (Kürbis, Karotten, Brokkoli, Sellerie)
  • Gewürze einsetzen (Oregano, Basilikum, Curry, Gelbwurz, Paprika, Chili, Knoblauch)
  • Bitterstoffe zu sich nehmen (Zimt, Nelken, Kurkuma, Ingwer)
  • Trinken (Ingwerwasser, abgekochtes Wasser, Grüner Tee, Brennesseltee, Aroniasaft, Holundersaft)
  • heißes Fußbad mit Salz
  • Frische Luft
  • Bewegung

Ganz wichtig, wenn ein Antibiotikum gegeben wird bitte unbedingt an den Magen denken. Es gibt Mittel wie Perenterol oder andere. Viele wundern sich, dass nach einer Magen Darm Erkrankung eine Erkältung kommt oder die Bronchien beteiligt sind. Das ist alles Schleimhaut. Diese gehört aufgebaut.Nach Rudolf Steiner ist jede Krankheit ein Entwicklungsschritt.

RosmarinAuch wenn es unangenehm ist, nützen Sie wenn Sie krank sind die Zeit für ein paar Gedankensprünge und ärgern Sie sich nicht. Sie entlasten Ihre Organe und fördern die Heilung mit Gelassenheit. Jede Emotion wirkt auf die Organe. Also was können Sie tun?

Ich habe beschlossen mehr an mir vorbeirauschen zu lassen und merke das ist gut. Die Entscheidung sich in seiner Haut wohlzufühlen fördert die Gesundheit. Gute Musik, ein gutes Buch, Freunde, Bewegung, Natur, gutes Essen (möglichst regional oder bio). Dankbar für Kleinigkeiten sein, da kann sich Wärme im Körper ausbreiten.

Fragen? Immer gerne.

Dazu noch mein Artikel Wintergemüse

Körpersprache – Körperhaltung – Aufrichtung

Vielleicht kennen Sie das, es regnet, es wird kälter und unbewusst machen Sie sich klein, ziehen die Schultern zusammen und gehen in eine Schutzhaltung. Das ist für Ihr Skelett und Muskelsystem nicht gerade förderlich. Außerdem bekommen die inneren Organe weniger Platz und können die ganzen Plätzchen und das Weihnachtsessen nicht mehr richtig verdauen.
Was kann ich tun? Ich vergleiche die Aufrichtung immer mit dem Hausbau. Ist der Unterbau schief, wird das Haus auch schief. Als Hilfe hier ein Bild von einem Skelett.

Skelett einzelnNehmen Sie sich kurz Zeit:

  • Betrachten Sie das Skelett und fixieren Sie den Punkt unterhalb des Unterschenkelknochens
  • Stellen Sie sich hin und suchen genau den Punkt, vor der Ferse
  • Pendeln Sie ein bisschen vor und zurück, ganz kleine Bewegungen
  • Pendeln Sie ein wenig hin und her
  • Beobachten Sie was Ihr Körper macht
  • Stellen Sie sich das Gewicht Ihrer Knochen vor. Das Gewicht sinkt in den Boden
  • Haben Sie das Gefühl, als ob Sie sich mehr anlehnen könnten?
  • Ungewohnt, wenn Sie alleine stehen ohne etwas zu tun?
  • Entdecken Sie was passiert!

„Müheloses Stehen“, eines der Prinzipien von der Trager Methode.

Dann kann das restliche System gut arbeiten und ist frei von Haltearbeit und Ausgleichen.
Da jeder anders gebaut ist, verschiedene Lebensmomente hatte, ist die Aufrichtung individuell. Mit einigen für Sie passende Bewegungen und es sind in jeder Trager Sitzung wieder andere werden Sie leichter durchs Leben gehen. Sollten Sie mehr wissen wollen, einfach anrufen. Werden Sie Ihr eigener Detektiv. Ich begleite Sie gerne ein Stück.

Verspannungen leicht entspannen – vor den Toren von München!

NackenbildSie kennen das sicher, gehen oft zum Physiotherapeuten oder ähnlichem und trotzdem verschwinden die Schmerzen nicht. Meist helfen Fragen, wie arbeiten Sie, wo arbeiten Sie, in welcher Position treten die Beschwerden etc. auf. Ich fühle mich oft wie ein Sherlok Holmes. Wo ist die Ursache?
Hier ein paar Beispiele von mir:

  • Sitzen:
    Sitzen Sie wirklich bequem auf Ihrem Stuhl? Wie sitzen Sie richtig? Können die Füße im rechten Winkel den Boden berühren oder stehen Sie auf den Zehenspitzen, weil die Beine zu kurz sind?
    Abhilfe: ein Hocker, Kissen andere Tischeinstellung
  • Radeln:
    Stimmen wirklich die Einstellungen von Sattel und Lenker? Oft sind es Millimeter die eine Veränderung und Linderung bringen. Stimmt die Rahmengröße?
  • Autofahren:
    Stimmt die Sitzposition, dass Sie wirklich entspannt sitzen können? Fuß-länge, Arm-länge zum Lenkrad.
    Taschen auf der Schulter tragen:
    Hängt die Schulter einseitig? Gehen Sie krumm? Wie können Sie das Gewicht mittig tragen?
  • Schlafposition:
    Seitenschläfer können Ihren Rücken mit einem Kissen zwischen den Beinen entlasten und benötigen ein gutes Kopfkissen. Siehe Beitrag von Dr. Johannes
    Rückenschläfer können bei Bedarf zur LWS Entlastung ein Kissen unter die Knie legen. Dann kann das System richtig abschalten.

FussJeder ist individuell und hat andere Ansprüche. So ist es immer wieder die Suche nach einzigartigen Übungen und Bewegungen oder Hilfsmitteln. Genau das macht mir Spaß und meine Arbeit wird nie langweilig. Unter meinen Händen fühlt sich jeder Körper anders an und braucht auch etwas anderes. Das ist meine Kunst. Was brauchen Sie?